Kunst ist Leben!
Wir spielen weiter. 

​​Über ein Jahr lang waren die Theater geschlossen, die Konzertsäle zu, der Zugang zu Kunst und Kultur versperrt. Die Musik, das Spielen, der Tanz, das Dichten, das Filmen, das Malen, das Singen - das Ausdrücken in verschiedenen Formen ist nicht nur ein Job - es ist die Luft, die wir atmen. Die unsere Gesellschaft atmet.
 

Wir sind ein Netzwerk engagierter Künstler und setzen uns dafür ein, dass Kultur auch in Krisenzeiten stattfinden kann, dass kein Mensch aufgrund medizinischer Indikation oder Nicht-Indikation aus rein politischen Gründen diskriminiert oder ausgegrenzt wird.

 

Jeder Mensch soll zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben in gleicher Weise Zugang haben. Wir sprechen uns dafür aus, dass der Besuch von kulturellen Veranstaltungen und Häusern wie Theatern, Museen, Konzertsälen, Kinos und anderen Locations ohne Beschränkungen und Kontrollen möglich ist und bleibt.
​​
Wir schaffen einen freien und geschützen Raum, in dem kritisch und konstruktiv gedacht wird, in dem überlegt wird, welche Rolle die Kunst in Prozessen gesellschaftlicher Umwälzungen spielt, welche Aufgabe sie hat, zu warnen, wenn für die
Gemeinschaft ungesunde Veränderungen stattfinden.

Die aktuellen politischen Maßnahmen spalten unsere Gesellschaft. Wir machen da nicht mit und gehen den Weg der Vereinigung, der Akzeptanz und der Verbundenheit.
                                              

Wir stehen auf!